Menu

Aktuell


Freie Stelle: Project and sales engineer, Valparaiso, Indiana
For our subsidiary in Valparaiso Indiana, we are looking for a project and sales engineer who...


Seminare in Valparaiso, Indiana (USA) für Februar 2018
Im Februar bieten wir Ihnen folgende Seminare über Wälzlager und Getriebe an:...

Messung von Schwingungen und Betriebslasten

Schwingungsmessung an Wasserturbine
Schwingungsmessung an Wasserturbine

Um den Zustand einer Anlage zu beurteilen, bieten wir die messtechnische Erfassung von Schwingungen und Betriebslasten an.

Schwingungsmessungen im Betrieb erlaubt dabei die Transformation des zeitabhängigen Messsignals mittels FFT in ein frequenzabhängiges Signal. Aus diesem lassen sich die dominanten Frequenzen einer Geräuschauffälligkeit bestimmen, die mit charakteristischen Anregungsfrequenzen verglichen werden können. Auf diese Weise lassen sich z. B. Unwuchten, Verzahnungsfehler oder Lagerschäden identifizieren, ohne dass die betreffende Anlage zerlegt werden muss. 

Schwingungsmessung am Getriebe
Sensoren an Radsatzgetriebe

Die Messung von Beschleunigungen im Betrieb ist darüber hinaus hilfreich, um die Intensität von diskontinuierlichen Stoßbelastungen zu beurteilen. So sind beispielsweise Radsatzgetriebe von Schienenfahrzeugen statistisch verteilten Stößen ausgesetzt, die insbesondere auf den Zustand der Gleise zurückzuführen sind. Besonders schlechte Gleisabschnitte stellen eine Herausforderung für die mechanische Struktur dar und haben daher häufig Ermüdungsschäden an Drehgestellkomponenten zur Folge. Durch die Messung der auftretenden Beschleunigungen in Verbindung mit geeigneten Verfahren zur Auswertung der Signale können besonders kritische Abschnitte identifiziert und somit Reparaturen veranlasst werden.

Auch bei vielen Industrieanlagen kommt solchen Messungen eine hohe Bedeutung zu. Mischprozesse wie etwa bei der Gummiherstellung sind grundsätzlich mit einer hohen Dynamik verbunden, die unmittelbar mit der Rezeptur und den Prozessparametern zusammenhängt. Werden neue Prozesse eingeführt, können diese möglicherweise zu Lastspitzen führen, die bei der ursprünglichen Auslegung nicht berücksichtigt worden und daher potenziell kritisch sind. Theoretisch wären dann Drehmomentmessungen angezeigt, die allerdings recht aufwändig sind. Eine qualitative Abschätzung des Beschleunigungsniveaus mit schnell zu applizierenden Sensoren kann daher eine günstige Alternative sein, zumal die Einflüsse von bestimmten Prozessparametern auf die Struktur schnell und effizient zu studieren sind.


Inspektion und Endoskopie

Partikeleindrücke in Pendelrollenlager
Partikeleindrücke in Pendelrollenlager

Gerade bei großen und schwer zugänglichen Anlagen empfiehlt es sich, regelmäßig den Zustand mittels Endoskopie zu untersuchen. Hierdurch können Schäden frühzeitig erkannt und die notwendigen Reparaturmaßnahmen eingeleitet werden.

Darüber hinaus ermöglicht die die Endoskopie in der Regel eine Einschätzung darüber, ob ein Weiterbetrieb einer schadhaften Anlage bis zur nächsten geplanten Wartung gefahrlos möglich oder ob stattdessen eine sofortige Stillsetzung erforderlich ist.

Die Endoskopie ist vor allem dann angebracht, wenn bereits eine Auffälligkeit vorliegt, etwa außergewöhnliche Geräusche oder Partikel im Öl, oder wenn ein unerwarteter Stopp mit erheblichen Folgekosten verbunden wäre.