Menu

Aktuell


Freie Stelle: Project and sales engineer, Valparaiso, Indiana
For our subsidiary in Valparaiso Indiana, we are looking for a project and sales engineer who...


Seminare in Valparaiso, Indiana (USA) für Februar 2018
Im Februar bieten wir Ihnen folgende Seminare über Wälzlager und Getriebe an:...

Sonstige Beratung und Unterstützung

Metallographie und Werkstoffuntersuchung

Werkstofflabor
Zur werkstoffkundlichen Untersuchung von Bauteilen steht Ihnen unser metallographisches Labor zur Verfügung. Proben können mit einer Nasstrennmaschine auch aus gehärtetem Stahl schonend, also ohne thermische Beeinflussung entnommen werden. Der Trennscheibendurchmesser beträgt dabei bis zu 300 mm, so dass auch mittelgroße Werkstücke geschnitten werden können. Mittels der Warmeinbettpresse sowie der automatischen Schleif- und Poliermaschine werden die Proben präpariert, so dass per Lichtmikroskopie  der Reinheitsgrad bestimmt und Gefügedefekte wie Einschlüsse, Lunker, Risse etc. aufgedeckt werden können. 
Um die Gefügestruktur zu untersuchen, werden die Proben angeätzt. Bei Wälzlagern kommt hierbei insbesondere die Nital-Ätzung unter Verwendung alkoholischer Salpetersäurelösung zum Einsatz. Auf diese Weise werden insbesondere die Art des Gefüges als auch die Korngröße bestimmt.
Bruchflächenuntersuchung
Neben einem Lichtmikroskop mit bis zu 1000-facher Vergrößerung ist unser Labor mit einer Stereolupe ausgestattet, die vor allem zur Untersuchung von Bruchflächen und verschlissenen Oberflächen geeignet ist.

Endoskopie

Endoskopie eines Großgetriebes
Im Zuge der vorbeugenden Instandhaltung von z. B. Großgetrieben ist die Endoskopie oftmals von großem Nutzen, um frühzeitig mögliche Schäden an Lagern und Verzahnungen sowie außergewöhnliche Verschleißspuren zu erkennen. Gerade in Produktionsanlagen, deren Stillstand erhebliche Folgekosten bewirkt, kann eine ausführliche Schadensdokumentation per Getriebeendoskopie dazu beitragen, die Reparatur effizient zu koordinieren, um somit die Ausfallzeit zu minimieren.
Elgeti Engineering verfügt über ein Endoskop von 3 m Länge, dessen Sensorkopf sich in zwei Richtungen schwenken lässt, so dass auch schwer zugängliche Stellen untersucht werden können.

Numerische Simulation / Finite-Elemente-Methode

Finite-Elemente-Methode
Die Finite-Elemente-Methode setzen wir zu unterschiedlichsten Fragen der Strukturanalyse sein, etwa für Festigkeits-berechnungen, zur Bestimmung von Spannungen und Verformungen, zur Untersuchung von Eigenformen und -frequenzen u. v. m.
Darüber hinaus beschäftigen wir uns regelmäßig mit der Kontaktsimulation von Wälzlagern und Zahnrädern, z. B. um die Pressungsverteilung infolge der auftretenden Kräfte unter Berücksichtigung der Verformungen der umgebenen Teile zu bestimmen. Das Ziel solcher Untersuchungen besteht typischerweise in der Optimierung der Laufbahnprofilierung und Verzahnungskorrektur bei gleichzeitiger Bestimmung von geeigneten Fertigungstoleranzen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen mit unserem Wissen und unserer Erfahrung auch zu Themen zur Verfügung, die bisher nicht ausführlich erläutert worden sind. In der Vergangenheit waren dies z. B.:

  • Entwicklung von analytischen Berechnungsmodellen zum Verformungsverhalten großer E-Motoren
  • Bewertung und Überwachung von Reparaturmaßnahmen
  • Produkt-FMEA, z. B. an Antriebssystemen mit potenzieller Lebensgefährdung
  • etc.

Sollten Sie weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit sehen, sprechen Sie uns an!