Veranstaltungen

Neuigkeiten

Getriebe


Getriebeprüfstand

Getriebe werden unter elektrischer oder hydraulischer Verspannung erprobt, wobei neben der grundsätzlichen Funktionalität, Dichtigkeit, Geräuschverhalten und Beharrungstemperatur vor allem der Wirkungsgrad zu den Größen gehört, die im Versuch zu ermitteln sind. Darüber hinaus gehören auch Dauerläufe zum regelmäßigen Erprobungsprogramm. 

Bei der elektrischen Verspannung wird das Getriebe über einen Motor im Generatorbetrieb gebremst, so dass die elektrische Leistung rekuperiert werden kann. Der Vorteil ist die sehr flexible räumliche Anordnung, die insbesondere bei Winkelgetrieben zum Tragen kommt. Der Nachteil besteht hingegen in der erforderlichen Größe der elektrischen Maschinen.  

Bei der hydraulischen Verspannung wereden zwei Getriebe Rücken an Rücken über die Wellen miteinander verbunden, wobei ein Getriebe um die schnelle Welle drehen kann. Anstelle der Drehmomentstütze wird dann ein Hydraulikzylinder verwendet. Bei diesem Aufbau muss die elektrische Maschine lediglich die Verlustleistung beider Getriebe aufbringen, so dass die mechanische Leistung um ein Vielfaches höher liegen kann.